Geschichte

 

Historia Actual del Instituto Austriaco Guatemalteco

(2008 al 2018)

Alemán/Deutsch

Los años posteriores a la gran celebración de los 50 años fueron el inicio de un periodo de cambios y renovaciones en distintas áreas, entre los cuales, los más visibles ocurrieron en la infraestructura.

im November 2010 se demolió el edificio en donde había funcionado por muchos años la Administración, dando inicio a la nueva edificación, diseñada por el arquitecto Adolfo Lau.  En estas nuevas instalaciones, el primer nivel es ocupado por las oficinas de Administración; en el segundo nivel, al cual se le denominó Cafetórium, se encuentra la cafetería, en una amplia área para múltiples usos.  La primera actividad realizada en el Cafetórium fue el Acto de Graduación del Instituto Austriaco, el 1º de octubre 2011.

Para su inauguración oficial, die 28 Februar 2012, se recibió la visita del Dr. Alfred Längle, Presidente de la Fundación Cultural Austriaco Guatemalteca y Embajador de Austria con sede en México; además estuvieron presentes el Lic. Hanspeter Huber, Director General de Educación de Austria y Vicepresidente de la Fundación, y el Cónsul Honorario de Austria en Guatemala, DR. Manuel Cáceres.

Paralelamente se había iniciado en noviembre de 2011 la renovación de las instalaciones de Kindergarten. Comenzó con la demolición de la antigua casa que en los primeros años ocupó el Director, y que después, por más de 25 Jahre alt, había funcionado como área de Kinder II. En marzo de 2013, durante la gran inauguración del nuevo Kindergarten, con la presencia del Lic Hanspeter Huber, se retiró oficialmente la Directora, Licda. María Eugenia Hernández Mejicano, quien por 30 años había trabajado y guiado con gran éxito la Preprimaria de ambos colegios. aus 2014, la Licda. Eugenia De la Peña de Forno asumió la Dirección de la Preprimaria de ambos colegios.

Más

A finales del 2016, ya bajo la conducción del nuevo Director General, Lic. Michael Peitler, se finalizó y utilizó por primera vez el auditórium del Colegio Viena Guatemalteco; en la inauguración oficial, die 9 Februar 2017, fue nombrado como “Auditórium Friedrich Baaz”. Este espacio se caracteriza por su versatilidad, resultando un espacio útil para ambos colegios; auch, se construyó un nuevo salón para usos múltiples.
En el mismo año, con la presencia de la Dra. Eva Hager, Embajadora de Austria en México, y del Lic. Hanspeter Huber se inauguró una obra muy especial, realizada en colaboración con la Asociación de los Padres de Familia del IAG: el Parque Ecológico Austriaco-Cayalá, cuyo objetivo es resguardar y proteger el medio ambiente del colegio.

Del continuo aprecio y apoyo del que goza el Instituto Austriaco, también por su papel intercultural manifestado no solo en Guatemala, dan testimonio las repetidas visitas de la Dra. Claudia Schmied, Ministra de Educación de Austria, in 2009 und 2012, acompañada del entonces Director de Educación de Austria, Lic. Wolfgang Stelzmueller. Asimismo, las visitas del entonces Presidente del Congreso de Austria, Fritz Neugebauer, y la realizada por los Presidentes de los Departamentos de Educación de Austria en 2009.

in 2010 se graduaron a nivel universitario, en un programa especial de la Universidad del Istmo, como Licenciados en Educación las profesoras Lourdes López, Mónica Rosales, María Antonieta Galdámez y Maribel de Molina, así como los Directores Mónica García de Gavarrete y Ramiro Barrientos Silva. Además, 12 maestras del Nivel Preprimario participaron y culminaron estudios universitarios psicopedagógicos en la Universidad Rafael Landívar, para aportar de esa manera mejoras a la enseñanza a nivel institucional.

Constantemente se ha innovado el área pedagógica: a lo largo de los últimos años se implementó la materia de Informática para todos los grados, se creó la actividad de “aula abierta” und 4 salones de Informática fueron debidamente equipados. En cuanto a la tecnología, todos los salones cuentan con computadora, cañonera y acceso a Internet para uso pedagógico; paulatinamente se implementó el uso de tablets y laptops a partir de 5º. primär. Para responder adecuadamente a los avances tecnológicos, a partir del 2015 se inició el curso de certificación para los docentes de Informática y demás maestros en el uso de las herramientas Google, Google Drive y Google Classroom, para su inmediata implementación en el trabajo pedagógico con los alumnos.

Actualmente, maestros y personal administrativo reciben la preparación necesaria en idioma alemán, cuyo objetivo es la certificación A1 y A2 en 2019. Por otro lado, desde 2011 todos los alumnos de 3º y 6º Primaria ya son certificados en los niveles A1 y B1 a través del Österreichische Sprachdiplom, así como los de V Bachillerato en el nivel B2-C1 a través del Deutsches Sprachdiplom.

De 2009 a la fecha, se han desarrollado bajo la supervisión del Director Regente, y la organización del Lic. Siegfried Ganster los programas PQM y SQA (Programas de Calidad Educativa). Estos programas son obligatorios para todos los colegios austriacos en Austria y en el extranjero.

Destaca en el campo pedagógico que a partir de 2013 los alumnos graduados recibieron el diploma oficial de Austria, “Reifeprüfungszeugnis”, con base en los estándares y competencias establecidos por el Ministerio de Educación de Austria. Dos años más tarde, 2015, los maestros de Secundaria fueron capacitados para asesorar a los alumnos de IV Bachillerato en la redacción de un nuevo requerimiento: el Trabajo Precientífico (VWA), desarrollado en uno de los tres idiomas del colegio, con una extensión de 40,000 und 60,000 caracteres. Este finaliza en V Bachillerato, con la presentación del Informe Final y la posterior Presentación y Discusión ante la comisión examinadora.

Por todas estas exigencias, entre 2009 und 2017 se fortaleció la Biblioteca con material de estudio y apoyo en general, con fondos bibliográficos en tres idiomas, recurso de materiales para TV, LCD y DVD. Se implementó un catálogo virtual y se actualizó el sistema interno -GLIFOS-; así mismo, se logró la renovación y ampliación del sistema operativo de informática e Internet para uso de los alumnos y personal a cargo, además de las respectivas capacitaciones.

<pstyle=”text-align: justify;”>Los maestros austriacos y guatemaltecos siempre presentan en las actividades y fiestas las tradiciones de ambos países, como en la Mañana Deportiva, la Fiesta de Faroles, la Fiesta de Mayo y en la Velada Musical. Además, se involucran en proyectos ambientales y educativos, como el Tortugario en la costa del Pacifico y varios colegios en áreas rurales a través de la Asociación “Amigos”.

Por otro lado, el IAG coopera con muchos colegios nacionales, centroamericanos e internacionales, promoviendo intercambios estudiantiles ya tradicionales con Austria y Estados Unidos. A nivel deportivo, cada dos años se participa en los Juegos Centroamericanos de Colegios Alemanes e Instituto Austriaco Guatemalteco.

Jahre 2015 nach oben 2018 se caracterizaron por el cambio generacional de personal en la Dirección y en el claustro de maestros: a finales del 2015 se jubiló el Director General, HR Lic. Friedrich Baaz, y la profesora Hilda Fabián de Barrientos, quien laboró por 36 Jahre alt. A finales de 2016 se jubilaron: la Licda. Amparo de Martínez- Sobral, encargada por 34 años del Departamento Psicopedagógico, y la maestra Silvia Geronazzo de Zelada, después de 34 Jahre alt. A finales de 2017 dejan el colegio los maestros Fabiola Borja (38 Jahre alt), arquitecta Luana María Quintana (24 Jahre alt), Christel de Andrews (17 Jahre alt) y Sergio Aguilar (27 Jahre alt); en el área administrativa, la Secretaria Docente, licenciada Gladys Corpeño de Aguilar (30 Jahre alt).

aus 2016, Lic. Michael Peitler asumió la Dirección General del colegio; Dr. Michael Ebner, la Subdirección; la Licda. Mónica García de Gavarrete es confirmada como Directora Técnica; Lic. Ramiro Barrientos Silva continúa como Director de Primaria, hasta que se jubila a finales del 2017, luego de 32 años de servicio. Lo sustituyen la Licda. Mónica Ellis Rosales de Valencia como Directora de Primaria y el Lic. Uriel Zavala como Coordinador Administrativo; continúan también la Licda. Eugenia de la Peña de Forno, Directora de Preprimaria IAG, y la Licda. Dina Rivera como administradora.

Este equipo sigue velando junto con todo el personal docente y administrativo para que el IAG permanezca como un establecimiento ejemplar, innovador, dinámico, que educa con principios y valores interculturales.

Elaboración: (de 2009 und 2017) 14.febrero.2018
Lic. Ramiro Barrientos Silva, Lic. Friedrich Baaz, Lic. Michael Peitler, Licda. Dina Rivera.
Adicionales fuentes de información:
1. Anuarios Teil IAG (2009-2017), 2. Interviews, 3. Aufzeichnungen.

Alemán/Deutsch

 

 

Österreichisches Institut der Geschichte Guatemalas

(1958 al 2008) 

 

Modesta war das alte Haus an der 7th Avenue 13-57 Bereich 1, wo 6 Januar 1958, Dr. Harald König, Gründer des "Austrian Institute guatemaltekischen", die als Direktor und Professor, Er machte die ersten Inschriften, unterstützt von seiner Frau, Frau Maria Elisabeth Dorn.

Die Zeit der 1959 nach oben 1961 Es wurde von mehreren Änderungen Standort gekennzeichnet, durch die einerseits, die zunehmende Gewalt, und das andere, das rasante Wachstum der neuen Schule. Die erste Übertragung Januar 1959, an der 8th Avenue 14-24 Bereich 1, Es führte zu einer strukturellen Nutzen; die zweite, in 1961, auf der 7th Avenue "A" 3-55 Bereich 9 bedeutete Verbesserungen, vor allem im Bildungsbereich.

die 1 März 1958 Es war das erste "Österreichische Kulturausschuss guatemaltekischen" gegründet, bestehend aus Dr.. König, Sr. Guillermo Rosenbaum, Francisco Krafka y Ernesto Schaeffer. die 10 Juli 1959 Es wurde rechtlich Grundschule durch Ministervereinbarung anerkannt. 147 und, zuerst, er erhielt Hilfe von Österreich in Form von Unterrichtsmaterialien. Regierungsbeschluss Nr. 470 die 13 August 1962 Er bestätigte den experimentellen Status von Primary. Zur Strukturierung Grund wurde Juan Jose Mendez Garcia als Director of Primary angestellt; in 1963 Christian wurde als stellvertretender Direktor Bruppacher Delfina Vasquez und Martha Castañeda als Technischer Leiter der Kindergarten ernannt. Der erste Master subventionierte Wein 1965: Herr Otto war Krinsinger für das Thema Musik; Sie wurden von Dr. gelungen. Helga Stockmeier e Ilse Pillwein.

in 1966, Nach umfangreichen Verhandlungen mit Dr.. König, die Republik Österreich beschlossen, Bildungseinrichtungen in Guatemala zu kaufen. Sowohl die Verwaltung als angenommen in der 1967 die "Österreichische Kulturvereinigung Guatemalteca" (ACAG) – “Österreichisch guatemaltekische Kulturverein”, dessen Präsident war Herr. Franz Ippisch (Generalkonsul) und Vizepräsident Herr. De Zoltan Csäky. Sie waren besorgt, vor allem durch Infrastrukturprobleme zu lösen: gefunden geeigneten Flächen in der Umgebung 16, in denen gebaut die Republik Österreich die neuen Einrichtungen von IAG.

Más

Österreich kam Mr.. Günther Edelmann, Werner Römich, Hans Erick Fischer y Brigitte Melchtler. Dr.. Elfriede Pöll wurde als Lehrer angestellt subventioniert.

Die Hauptgebäude, um erfolgreich zu arbeiten, wurden eingeweiht 12 Januar 1968, mit der Anwesenheit von zahlreichen Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben. Es wurde dann eine neue Richtung benannt: DR. Harald König als Generaldirektor 5 Jahre, Lic. Günther Edelmann als stellvertretender Direktor, Fermin Garcia Zepeda als Technischer Direktor, Recinos Gustavo Orellana als Director of Primary, Romulo Caballeros Koordinator der Sekundär- und Rodolfo Montenegro als Administrator. in 1970 er trat in die Institution Mr.. Marco Antonio Roca Montenegro als Director of Primary.

in 1972 Er zog sich von der Adresse IAG Dr. Harald König, nachdem eine Schule mit einem verhaltenen Start in einer der Schulen mit besseren Einrichtungen in Guatemala verwandelt haben. Der Bau begann auch im Bereich 16.

aus 1973, der Generaldirektor, Lic. Günther Edelmann, Er befasste sich mit der ständigen Entwicklung der Schule. Es gelang ihm, den Bau von Kindergarten, die Genehmigung der experimentellen Einrichtung für Sekundär- und Fertigstellung neuer Sportanlagen, die sie eingeweiht 25 Mai 1974. Der Vizedirektor Frank Dieter Helmut Chisté passiert Pak.

Jahr 1976 Es begann mit schlechten Nachrichten und Veranstaltungen: die 31 Januar 1976 Er starb der Gründer der Schule, DR. Harald König, sehr traurig, was die Schulgemeinschaft.

die 4 Februar, ein katastrophales Erdbeben stark schulischen Einrichtungen beschädigt. Schulprofessoren nahmen in den folgenden Wochen mit viel Aufwand in das Schulgelände Wiederaufbau und in anderen Wiederaufbauprojekte in der Stadt beschäftigt. Der Unterricht wurde Anfang März neu gestartet.


Jahre 80, die waren sehr schwierig, politisch und wirtschaftlich, einige Einschränkungen und Probleme mit sich gebracht, um die Schule, sondern auch Veränderungen und Fortschritte in der pädagogischen und administrativen Bereich. Lic. Arnoldo Ramos Martinez geschah März 1980 Technischer Direktor Herr. Fermin Garcia Zepeda, der in den Ruhestand nach seinem erfolgreichen Auftritt; Herr. Nery Mauricio Gularte Bocanegra wurde im August eingestellt 1980 als Administrator; der Einsatz von Computern wurde in der Schulverwaltung eingeführt; die erste wurde gedruckt Jahrbuch; Es wurde mehrere Klassenräume ausgestattet. in 1982 die Abteilung Psicopedagógico etabliert.

im November 1980 Es wurde die "Österreichische Kulturstiftung Guatemalteca" gegründet (FCAG) – “Österreichisch guatemaltekische Kulturstiftung”, deren Präsident in Zukunft Guatemala der österreichische Botschafter wäre. Diese Stiftung ist, danach, der Besitzer der Schule; jedoch, nach oben 1990 Kulturverein wurde Leitungsorgan der Schule.

Lic. Günther Edelmann folgte ihm als Generaldirektor Dr.. Walther Fischer im Jahr 1984, Wer hat viele neue Projekte und bemühte sich, die Schule zu erweitern.

Es ist bemerkenswert, dass, trotz harten Zeiten, das Ministerium für Bildung von Österreich weiterhin voll und ganz die Institution zu unterstützen, denen es bereits bis dahin besetzt, Führung innerhalb der Bildungseinrichtungen in Guatemala.

In den Jahren 1985 und 1986 Er setzte sich mit der Erweiterung der Schule: er baute die erste, und bisher einzige, zweistöckiges Gebäude; Nursing wurde für Studenten umgesetzt (wie) und Lehrer (wie) und die ersten beiden wurden Computerräume installiert. Ein Helmut Pak Anton Stangl gelang als stellvertretender Direktor und dann Alfred Martinz.

Ein entscheidendes Ereignis im Jahr 1986 Es war die Verfassung der Wiener Hochschule, die erweiterte, einerseits, die Bildungsangebote der Institution und, andere, verbesserte finanzielle Situation. Die Wiener Hochschule weiter mehr zu entwickeln und ist heute eine anerkannte und ausgezeichnete Schule in der gleichen Weise wie die österreichische.  Walther Fischer und Marco Antonio Roca geplant und durchgeführt diese visionäre Idee.

in 1987, Generalkonsul, Franz Ippisch Jr., und der Direktor, Walther Fischer, Sie arbeiteten an der Vorbereitung des Kulturabkommens zwischen Guatemala und Österreich. in 1988 Er hielt den ersten Besuch eines österreichischen Ministers für Bildung: die 24 März Guatemalteco besuchte das Österreichische Institut Dr.. Hilde Hawlicek, in der Gesellschaft von Dr.. Josef Kirchberger. Im Rahmen der Unterzeichnung des Kulturabkommens zwischen Österreich und Guatemala, auch trug sie die Feier des aus 30 IAG Jahre.

aus 1991, Lic. Friedrich Baath übernahm die Schule; Manfred Waldner, die VICEDIRECTOR; Arnoldo Martinez Ramos wurde als Technischer Direktor bestätigt; Ramiro Barrientos Silva als Director of Primary; Maria Eugenia Hernández (Sheny) als Director of Pre-Primary; Dina Nery Mauricio Rivera gelang als Trainer Gularte Bocanegra. danach, die Schule hat sich weiter wachsen: Parkplatz, Turnhalle, kleiner Pool, Halle und Musikräume.

aus 1995 wurde ein neues System Bereichskoordinatoren umgesetzt und mehr Augenmerk wurde auf die musikalische Entwicklung gegeben(wie) Schule(wie) und kulturelle Aktivitäten. Neben der Pädagogischen Hochschule, soziale Verbesserung wurde in den Schulen erreicht: für Lehrer und Mitarbeiter wurde guatemaltekischen interne Pensionskasse umgesetzt; auch, die bestehenden Krankheitskosten-Versicherung wurde erweitert.

Im Jahr 1992 Lic. Richard Kunz gründete die tortugario im Pazifik, die mit der anschließenden und bedeutenden Beitrag von Herrn. Ernst Mair y Dr. Michael Ebner zu einem international anerkannten Umweltprojekt. Der "Verein der Freunde", von Herrn gegründet. Klaus Broger, es hat gehalten, da 1989 Entwicklung und Wartung von einheimischen Schulen. Viele Österreicher und guatemaltekische Lehrer mit viel Mühe und Unterstützung für diese Projekte honorific. Die "Casa Hogar", Internat für bedürftige Kinder, Es wurde geschaffen, in 1990 von Marco Antonio Roca und Werner Romich im Bereich 1.  Er bewegte sich in 1994 auf den Bereich 16 (Santa Rosita), in der Nähe der Schule.

Im pädagogischen Bereich wurde eine Umstrukturierung der Grundschulbildung durchgeführt wurde verstärkt und in Gruppen in Deutsch und Englisch. Die Möglichkeit der Empfang extracurricular Klassen für die "Deutsche Sprachdiplom II / C1", von Herr initiiert. Hans-Jörg Nagelschmied, Deutsch-Koordinator, Fortsetzung von Herrn. Michael Peitler, Deutsch Koordinator bisher, Es hat sehr geholfen, weiter zu festigen deutsche Sprache zu lernen.

von 2002 Es wurde auch gemacht, mit Hilfe von Lic. Reinhard Petz, eine Erweiterung von Computerräumen und wurde für Informatik wurde systematisiert.

Während der Verabreichung von Dr. Reinhold Hofstätter (1999-2000) aus dem Ausbau der Räume Wissenschaft getragen wird und die neue Bibliothek gebaut wurde, und die Entwicklung von Geräten, die erhält den Verdienst Mr.. Michael Peitler.

Österreichische Lehrer und Lehrer(wie) Guatemalteke(wie) Sie kümmern sich von Anfang an Traditionen zu integrieren, sowohl österreichische und guatemaltekischen. Die Schule hat somit eine Plattform für kulturelle Aktivitäten werden, die Eltern vereinen, Lehrer und Schüler.

die 8 Oktober 1999 Er besuchte den Präsidenten der Republik, Alvaro Arzu Irigoyen und gratulierte der Schule für seine vierzigste Jahrestag und, Wende, Er bedankte sich bei den Behörden für die wertvolle Zusammenarbeit von Österreich zu Bildungsarbeit in Guatemala. Er begleitete Mr.. Mariano Rayo, IAG-Alumnus und derzeit Mitglied des Kongresses.

aus 2001, wieder ist er als Generaldirektor der Schule der Baath Lic.Friedrich serviert.

Lic. Arnoldo Ramos Martinez zog sich von seiner Rolle als Technischer Direktor im Jahr 2003. Sie wurde engagiert Licda. Elda Solares de Saravia. Im Jahr 2008 Es geschah in dieser Funktion Prof.. Monica Garcia Gavarrete.

Die Verwendung von Klassenräumen durch die Wiener Schule in Nachmittagssitzung begrenzt das Wachstumspotenzial der IAG. Nach mehrjährigen Planung und eine große gemeinsame Anstrengung der gesamten Schulgemeinschaft, konnte im Jahr bauen 2005 eigenes Gebäude für die Wiener Hochschule; und wieder wurde im Januar gegründet 2006, Er begann die guatemaltekische Hochschule Wien tätig. beide Schulen, IAG y CVG, parallel arbeiten seit dem Morgen, zusätzliche Nachmittagsunterricht in der Lage gewesen für beide Schulen zu erweitern stark.

Bei der Einweihung des Colegio Wien 18 April 2006, Er ehrte uns mit seiner Anwesenheit der Bundesministerin für Bildung, Elisabeth Gehrer, die er besuchte beide Schulen. In der offiziellen Zeremonie auch vom Minister für Bildung von Guatemala besucht, Ing. Maria del Carmen Aceña Fuentes. Minister Gehrer besucht auch auf, dass soziale Projekte Anlass und wurde mit dem großen sozialen Engagement der Schulgemeinschaft beeindruckt.

Anfang Juli 2007, Guatemala besuchte der Bundeskanzler von Österreich, DR. Alfred Gusenbauer und Gouverneur von Salzburg, Licda. Gabi Burgstaller, Verbindung mit der 119 Kongress des Internationalen Olympischen Komitees. die 2 Juli waren in unseren Schulen, zusammen mit renommierten Athleten, como Toni Sailer, Franz Klammer, Felix Gottwald und andere, wird herzlich von der Schulgemeinschaft willkommen. Alle Schüler und Lehrer unterstützt die Kandidatur von Salzburg um die Olympischen Winterspiele zu bewirten 2014, ein Traum, der leider nicht erfüllen konnte.

Bis heute, der obere Teil der Geschichte der Institution war die große Party feiern 50 IAG Jahre, die 6 März 2008.  Es wurde von dem Präsidenten der Republik besucht, Ing. Alvaro Colom, die Bildungsminister von Österreich und Guatemala, ziehen. Claudia Schmied und Licda. Ana Ordonez de Molina, der Generaldirektor für Bildung Lic. Wolfgang Stelzmüller, ehemalige Lehrer und viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Bildungsbehörden aus Guatemala und ausländischen, sowie die gesamte Schulgemeinschaft.

Auszeichnungen: "Orden del Quetzal" des Präsidenten der Republik, "Order des Souveränen National Congress" und der Orden "José Rolz Bennet", von der Gemeinde von Guatemala-Stadt waren eine große Überraschung für alle; alle von ihnen sind ein Zeichen großer Anerkennung und Wertschätzung des Österreichischen Instituts in Guatemala genossen.

In der Erfolgsgeschichte der Hochschule haben sie viele Österreicher und Guatemalteken teilgenommen. Die Schule ist ein Ergebnis der interkulturellen Zusammenarbeit; Es hat einen unschätzbaren Beitrag zur Ausbildung junger Guatemalteken zur Verfügung gestellt und hat das Ansehen von Österreich in das ganze Land verteilt.

Es ist unmöglich, in dieser kurzen Darstellung der Geschichte von diesen zu erwähnen 50 Österreichisches Institut guatemaltekischen Jahre aller Personen und Ereignisse im Zusammenhang mit der Gründung und Entwicklung der Schule. Wir bitten daher um Verständnis,.

Der Generaldirektor für Bildung, Ministerium für Österreich, Lic. Wolfgang Stelzmüller, und er dankte der Schulgemeinschaft des guatemaltekischen Österreichisches Institut:

"Die IAG ist und wird eine exemplarische Bildungseinrichtung bleiben, modern und dynamisch. "
Lic. Arnoldo Ramos Martínez, Magazin. Michael Peitler, Magazin. Friedrich Baaz (Version 08.10.2008)
Die Informationsquellen: 1. Jahrbuch "30 Jahre IAG", 2. Anuarios Teil IAG (1980-2007), 3. Interviews, 4. Aufzeichnungen.


 

1958-2008
50 Jahre IAG - 50 IAG Jahre
Einladung/InvitaciónProgramm / ProgramaFoto aus den letzten 50 Jahren
Fotos del los 50 Jahre alt
BildergalerieFotostory
Berichte aus den MedienOrdensverleihungen / CondecoracionesGeb�ude und Anlagen / Edificios e Instalaciones
Fotos von der Feier
Fotos del acto
BildergalerieSchulalltag / Vida Escolar
Eintreffen der G�ste / Ingreso de los InvitadosKlassen und Gruppen / Grados y Grupos
Rundgang mit Ministerin Dr. Claudia Schmied/ Recorrido con la Señora Ministra Dra. Claudia SchmiedLehrer und Lehrerinnen / Maestros y maestras
Festakt / ActoDirektoren, Administation / Bauhof /
Direccion / Adminstración / Mantenimiento
Publikum / Público�sterreichisch-Guatemaltekische Kulturstiftung / Fundación Austriaco Guatemalteca
Absolventen / ExalumnosBesuche, Delegationen / Visitas y Delegaciones
Fest / FiestaProjekte / Projekte
Rund ums Fest / Acerca de la FiestaMaturaklasse / Quinto Bachillerato
Fotos: Hildegard Heilmann, Reinhard PetzVolkstanz
Erinnerungen / Recuerdos... Sportfest / Morgen Sport
eine Fotogeschichte als Vorschau und R�ckschauVeranstaltungen / Actividades e Eventos
Die Fotos stammen aus dem Privatbesitz von Monika Fadinger und Alfred Herzig bzw. dem Schularchiv und von vielen anderen uns nicht immer bekannten Fotografen.
Weitere Fotos, die ab dem Schuljahr 2002 entstanden sind, finden Sie auf unserer Homepage.

Galeria Celebración 60 Años

Hinterlasse eine Antwort